NISSAN BANK
Online-Provisionssystem

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Um bestmögliche Transparenz herzustellen, informieren wir Sie im Folgenden über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Darüber hinaus teilen wir Ihnen mit, welche Betroffenenrechte Sie geltend machen können.

1. Verantwortliche Stelle und Datenschutzbeauftragter

Die für die Datenerhebung und -verarbeitung verantwortliche Stelle ist die:
RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland (RCI)
mit ihren Geschäftsbereichen Renault Bank, Renault Leasing, Nissan Bank, Nissan Leasing und Infiniti Financial Services
Jagenbergstraße 1
41468 Neuss
E-Mail: gerhard.jungbluth@rcibanque.com

Bei Fragen zu den Datenverarbeitungen oder Ihren Rechten steht Ihnen unser Datenschutzbeauftragter gerne zur Seite. Diesen erreichen Sie unter: datenschutzbeauftragter@rcibanque.com.

2. Welche personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

Wir erheben und verarbeiten personenbezogene Daten von Verkäufern, die uns im Rahmen der Registrierung im Verkäuferportal mitgeteilt werden, wie Name, Geburtsdatum, Adress- und Kontaktdaten wie E-Mail Adresse und Telefonnummer, Verkäufernummer (Orelnummer) Bankverbindungsdaten sowie Daten zur Vertriebsdirektion (Renault: Nord, Nord/Süd, Süd und bei Nissan: Nord, Süd, West, Südwest, Ost), die Netznummer & Händlername, Positionsdaten (Verkäufer, Verkaufsleiter, verkaufender Inhaber), Angaben zum H-Händler, sowie ggfs. Verkäufernummer des übergeordneten Verkaufsleiters

Bei diesen Angaben handelt es sich um Pflichtangaben. Zudem verarbeiten wir von Ihnen mitgeteilte Änderungen Ihrer persönlichen Daten.

3. Zu welchen Zwecken werden die Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten ausschließlich zur Steuerung der Provisionen (GET MORE & GET CASH) und zur Teilnahme an Incentives und von RCI sowie den zuständigen RCI Vertriebsmanagern gesteuerten zentralen oder individuellen Verkaufswettbewerben.

4. Auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet?

Die Datenverarbeitung personenbezogener Daten basiert auf einer entsprechenden Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO).

5. Wer ist Empfänger der Daten?

Reguläre interne Empfänger der personenbezogenen Daten sind die zuständigen Mitarbeiter aus dem Bereich Vertrieb und Marketing.

Bei ausgewählten Aktionen und Wettbewerben werden Ihre Daten auch an die Automobilherstellern/Importgesellschaften Renault Deutschland AG für die Marken Renault, Dacia und Alpine, die Nissan Center Europe GmbH und NISSAN International S.A. für die Marken Nissan und Infiniti, weitergegeben. Darüber hinaus haben wir einen externen Dienstleister, OrelUnited (Fritz-Reuter Str. 18, 70193 Stuttgart) ausgewählt, der auf Basis einer Auftragsdatenverarbeitung in unserem Auftrag personenbezogene Daten im Verkäuferportal verarbeitet. Der externe Dienstleister verarbeitet Ihre Daten ausschließlich auf unsere Weisung hin und ist zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Anforderungen verpflichtet. Im Hinblick auf die Einhaltung gesetzlicher Pflichten können ggf. Dritte Zugriff auf personenbezogene Daten haben, insbesondere Strafverfolgungs-, Prüfer und Aufsichtsbehörden.

6. Erfolgt eine Datenübermittlung an Drittstaaten?

Eine Übermittlung ihrer Daten an einen Drittstaat erfolgt nicht.

7. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Soweit keine darüber hinausgehenden gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bestehen, speichern wir ihre Daten nur so lange, wie dies zur Abwicklung der Provisionszahlungen und Wettbewerbe sowie zur Sicherung und Durchsetzung von Ansprüchen erforderlich ist.

Zur Erfüllung von steuerlichen und handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten, wie das Handelsgesetzbuch halten wir Daten für die Provisionszahlungen bis zu 10 Jahren nach Auszahlung.

8. Welche Betroffenenrechte haben Sie?

Widerruf der Einwilligung
Sie können ggf. erteilte Einwilligungen in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Der Widerruf kann per E-Mail oder schriftlich an die oben angegeben Anschrift gerichtet werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf keine Auswirkungen auf die Rechtmäßigkeit der bisherigen Datenverarbeitung hat und dass er sich nicht auf solche Datenverarbeitungen erstreckt, für die ein gesetzlicher Erlaubnisgrund vorliegt und die daher auch ohne Ihre Einwilligung verarbeitet werden dürfen.

Weitere Betroffenenrechte
Darüber hinaus stehen Ihnen nach den Artikeln 15 bis 21 und 77 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Betroffenenrechte zu:

• Auskunft: Information darüber, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir wie verarbeiten, Art. 15 DSGVO.

• Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten sowie Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten, Art. 16 DSGVO.

• Löschung Ihrer personenbezogenen Daten: Bitte beachten Sie, von der Löschung ausgenommen sind Daten, die wir zur Durchführung und Abwicklung von Verträgen und zur Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen sowie Daten, für die gesetzliche, satzungsmäßige oder vertragliche Aufbewahrungspflichten bestehen, Art. 17 DSGVO.

• Einschränkung der Verarbeitung: Diese führt dazu, dass Ihre Daten ohne Ihre Einwilligung nur sehr beschränkt verarbeitet werden dürfen, z.B. zur Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte anderer natürlicher und juristischer Personen, Art. 18 DSGVO.

• Widerspruch gegen die Datenverarbeitung: Ein Widerspruch ist jederzeit möglich, wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage eines berechtigten Interesses beruht, Art. 21 DSGVO.

• Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Daten, die Sie uns bereit gestellt haben in einem gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten und im Rahmen des technisch machbaren eine direkte Übermittlung dieser Daten an Dritte zu verlangen.

Zur Wahrnehmung dieser Rechte bitten wir Sie, sich per E-Mail an unseren Datenschutzbeauftragten unter datenschutzbeauftragter@rcibanque.de oder schriftlich an die oben angegebene Anschrift zu wenden. Zudem haben Sie das Recht, bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen.